Skip to main content

Im Fokus: Verheimaten

Sich verheimaten ist ein aktiver, und auch interaktiver Prozess. Jede*r Einzelne von uns verheimatet sich mehrfach: an verschiedenen Orten, in unterschiedlichen Gruppen, durch vielfältige Aktivitäten. Unsere Verheimatung sagt anderen: Das bin ich. Sie verändert uns, aber sie verändert auch die, mit denen wir in Berührung kommen. Diesen Prozessen des Sich Verheimaten gehen wir in unserem Fokusthema nach, mit Vorträgen, Seminaren und Trainings. Viel Spaß!

Zur Verheimatung

Heimat

Zwei bedeutende Persönlichkeiten kommen ins Gespräch über einen strapazierten wie umstrittenen Begriff: Heimat. Muhterem Aras, baden-württembergische Landtagspräsidentin, und Hermann Bausinger, emeritierter Professor für Empirische Kulturwissenschaft der Universität Tübingen, diskutieren über die Bedeutung von Heimat in einer Gesellschaft der Vielfalt. Sie sprechen über Akzeptanz und Gefühle, über Verschiedenheiten und Zugehörigkeiten, über die Bedeutung des Grundgesetzes als Fundament, über Demokratie und Parlamentarismus – und über...

Kurs anzeigen

Kleindenkmale – Kulturgeschichte am Wegesrand

Baden-Württemberg ist fast überall reich an Kleindenkmalen wie Grenzsteine, Bildstöcke, Flurkreuze oder Gedenksteine. Das hängt mit der Geschichte des Landes, mit dem Brauchtum und mit der Religion zusammen, aber auch mit dem reichlichen Vorhandensein von geeigneten Baumaterialien zum Bau von steinernen Kleindenkmalen. Kleindenkmale schmücken nicht die Werbeseiten von Urlaubslandschaften. Dabei sind gerade sie es, die eine Landschaft und ihre Bewohner kaum besser beschreiben. Sie geben Einblick in die Arbeitswelt, in Bräuche und Traditionen...

Kurs anzeigen