Vortrag: Türkische Organisationen in Deutschland

Birgül Akpinar

Dienstag, 17.10.2017, 19:00 Uhr

Aalen, Torhaus, Paul-Ulmschneider-Saal, EG

5,00 €, nur Abendkasse

Die ersten islamischen Vereine in Deutschland formten sich bereits im 19. Jahrhundert, jedoch erst durch die Gastarbeiterzuwanderung insbesondere aus der Türkei, entstanden verstärkt islamische Organisationen. Um ihre Religion auch in der nichtmuslimischen Umgebung ausüben zu können, gründeten viele Arbeitsmigrant/-innen sehr schnell nach ihrer Ankunft in Deutschland örtliche Moscheegemeinden als Begegnungsstätte, aber vor allem um gemeinsam das Gebet zu verrichten. Dabei spielten bei der Gründung der Gemeinden religiöse und politische Prägungen, die man aus dem Herkunftsland mitgebracht hatte, eine wesentliche Rolle. Nach der Studie des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge über „Muslimisches Leben in Deutschland“ von 2009 sollen nur circa 20 Prozent der Muslime Mitglieder islamischer Verbände sein. Ihre Verbandsvertreter sind Ansprech- und Verhandlungspartner des deutschen Staates.

Der Vortrag soll einen Überblick über Entstehung, Strukturen und inhaltliche Arbeit der wichtigsten Organisationen geben.



nach oben


 

Volkshochschule Aalen e.V.

Gmünder Str. 9
73430 Aalen

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon

Telefon 07361 9583-0
Fax 07361 680306

© 2017 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG