Skip to main content

Zur Gefährdung der Demokratie in unseren Zeiten
Studium Generale: Demokratie im Umbruch

In Kooperation mit der Stadt Aalen und der Hochschule Aalen
Prof. Dr. Nida-Rümelin bezieht sich in seinem Vortrag auf sein kürzlich erschienenes Buch „Die gefährdete Rationalität der Demokratie“ und auf den demokratischen Idealismus. Er beleuchtet zudem die konzeptionellen Defizite unserer repräsentativen Demokratie, die sich in der aktuellen Krise zweifelsohne zu einer Bedrohung auswachsen (können).
Julian Nida-Rümelin lehrt Philosophie und politische Theorie an der Universität München. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Artikel sowie gefragter Kommentator zu ethisch, politischen und zeitgenössischen Themen. Er gehörte als Staatsminister für Kultur und Medien dem ersten Kabinett Schröder an. Er ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin und der Europäischen Akademie der Wissenschaften, Direktor am bayrischen Institut für digitale Transformation.
2016 verlieh ihm die bayrische Staatsregierung die Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa. Im Jahre 2019 erhielt er den bayrischen Verdienstorden. Seit Mai 2020 ist er stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrats.

Eine Anmeldung ist bis 25.10.2021 um 12 Uhr möglich. Der Zugangslink zur Veranstaltung wird dann an alle Teilnehmenden per Email verschickt.

Die Veranstaltung findet über den Zoom-Zugang der Hochschule Aalen statt. Hinweise zur Datenverarbeitung des Dienstleisters Zoom Video Communications, Inc., USA finden Sie
auf http://zoom.us/de-de/privacy.html. Hinweise zu den technischen Voraussetzungen finden Sie auf https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362023-Systemanforderungen-f%C3%BCr-Windows-macOS-und-Linux.

Kurstermine: 1

  •  
    Ort / Raum
    • 1
    • Montag, 25. Oktober 2021
    • 18:00 – 19:30 Uhr
    • Online
    1 Montag 25. Oktober 2021 18:00 – 19:30 Uhr Online
In Kooperation mit der Stadt Aalen und der Hochschule Aalen
Prof. Dr. Nida-Rümelin bezieht sich in seinem Vortrag auf sein kürzlich erschienenes Buch „Die gefährdete Rationalität der Demokratie“ und auf den demokratischen Idealismus. Er beleuchtet zudem die konzeptionellen Defizite unserer repräsentativen Demokratie, die sich in der aktuellen Krise zweifelsohne zu einer Bedrohung auswachsen (können).
Julian Nida-Rümelin lehrt Philosophie und politische Theorie an der Universität München. Er ist Autor zahlreicher Bücher und Artikel sowie gefragter Kommentator zu ethisch, politischen und zeitgenössischen Themen. Er gehörte als Staatsminister für Kultur und Medien dem ersten Kabinett Schröder an. Er ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin und der Europäischen Akademie der Wissenschaften, Direktor am bayrischen Institut für digitale Transformation.
2016 verlieh ihm die bayrische Staatsregierung die Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa. Im Jahre 2019 erhielt er den bayrischen Verdienstorden. Seit Mai 2020 ist er stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrats.

Eine Anmeldung ist bis 25.10.2021 um 12 Uhr möglich. Der Zugangslink zur Veranstaltung wird dann an alle Teilnehmenden per Email verschickt.

Die Veranstaltung findet über den Zoom-Zugang der Hochschule Aalen statt. Hinweise zur Datenverarbeitung des Dienstleisters Zoom Video Communications, Inc., USA finden Sie
auf http://zoom.us/de-de/privacy.html. Hinweise zu den technischen Voraussetzungen finden Sie auf https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362023-Systemanforderungen-f%C3%BCr-Windows-macOS-und-Linux.
  • Gebühr
    kostenlos
  • Kursnummer: 1-00-06k+online
  • Start
    Mo. 25.10.2021
    18:00 Uhr
    Ende
    Mo. 25.10.2021
    19:30 Uhr
  • 1 Termin / 2 Ustd.
    Anmeldeschluss: Mo. 25.10.2021
    Dozent*in:
    Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin