Nepal, Sikkim & Bhutan

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Der Kurs ist buchbar!

ab 04. April 2020

Kursnummer 1-13-01-Vorausbu
Dozent Dr. Jürgen Wasella
erster Termin Samstag, 04.04.2020 00:00–23:59 Uhr
letzter Termin Samstag, 18.04.2020 00:00–23:59 Uhr
Plätze min. 15 / max. 25 noch genügend Plätze frei
Gebühr kostenlos
Ort

N.N.
73430 Aalen
N.

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Inmitten der Bergwelt des Himalayas bereisen Sie drei faszinierende Länder, die ihre Kultur teils über Jahrtausende bewahrt haben. Die Reise beginnt im Nordosten Indiens bei den kolonialen Teeplantagen Darjeelings und führt zunächst zu den buddhistischen Klöstern von Sikkim, des von schneebedeckten Bergen umgebenen kleinsten Staat Indiens. Auf der Überlandfahrt in das „Land des Donnerdrachens“ Bhutan erleben Sie atemberaubende Szenerien entlang der Himalaya-Riesen. Nach den Besuchen der berühmten Dzongs wie dem legendären Tigernest werden Sie wissen, warum die Menschen hier zu den glücklichsten der Welt zählen. Tief im Herzen des Himalaya bewahrten sich beide Länder ein Leben im Einklang mit ihrer Tradition, die einzigartig ist auf der Welt.
Nepals Hauptstadt Kathmandu begeistert mit altehrwürdigen Tempeln, goldenen Pagoden und den beiden umliegenden Königsstädten Patan und Bhaktapur.


Reiseprogramm:

Samstag, 04.04.2020 Anreise
Anreise ab Frankfurt.

Sonntag, 05.04.2020 Ankunft in Bagdogra
Herzlich Willkommen im Nordosten Indiens. Vom Flughafen führt die ca. dreistündige Busfahrt vorbei an sattgrünen Teeplantagen nach Darjeeling, dem ehemals kolonialen Erholungsort. Nicht nur das britische Flair, sondern auch die buddhistischen Klöster und Hindu-Tempel, eingebettet in eine wundervoll grüne Landschaft, machen diese Region zu einer einzigartigen Mischung. Bei einem gemeinsamen Abendessen lernen Sie die Gruppenteilnehmer und natürlich auch das indische Essen näher kennen. Vorsicht: Spicy!

Montag, 06.04.2020 Darjeeling
Darjeeling ist ein wichtiges buddhistisches Zentrum im Nordosten Indiens, daher besuchen Sie heute das Ghoom Kloster, eines der wichtigsten Klöster des Gelbmützenordens mit der vier Meter hohen Buddhastatue. Außerdem besuchen Sie den Himalayan Zoological Park, das Himalayan Mountaineering Institut und das tibetische Flüchtlingscenter. In der Tukvar-Teeplantage setzt man auf biologischen Teeanbau. In der zugehörigenTeemanufaktur lernen Sie alles über den berühmten Darjeeling, von der Pflanzung bis zum späteren Heißgetränk. Natürlich darf eine Kostprobe nicht fehlen.
Den Tag runden Sie mit einer Fahrt der traditionellen Schmalspurbahn, dem Toy Train, durch die fantastische Bergwelt ab.

Dienstag, 07.04.2020 Königliche Route
Früh morgens erwartet Sie ein weiteres Highlight Ihrer Reise: Der Sonnenaufgang auf dem Tiger Hill (2.550 m) Wenn Sie Glück haben, reicht der Ausblick bis zum zentralen Kanchenjunga-Massiv. Dann geht es auf der königlichen Route nach Sikkim.
Sie besuchen in Pemayangtse („vollkommene Lotusblüte“) eines der ältesten und bedeutendsten Klöster Sikkims. Am Abend genießen Sie von Ihrem Hotel in Pemayangtse den Blick auf den Kanchenjunga und die umliegenden Siebentausender des Himalaya.



Besuch einer sozialen Einrichtung in Kalimpong, die jungen Menschen aus armen Familien den Zugang zu Bildung ermöglicht. Sie sprechen mit Leitern der Institution sowie mit Schülern und werden einiges über das Bildungssystem im Land erfahren.

Mittwoch, 08.04.2020 Das Rumtek Kloster
Die atemberaubende Bergwelt zieht heute an Ihnen vorbei. Bergmassive sowie kleine verträumte Bergdörfer begleiten Sie auf der Fahrt zur Hauptstadt Sikkims. Unterwegs besuchen Sie das Kloster Rumtek, das älteste Kloster des Rotmützenordens in Sikkim, welches in den 60er Jahren gegründet wurde. Die traditionellen Gebetszeremonien mit dem „Gemurmel“ der Mönche hat eine ganz besondere Spiritualität. Die Schüler des „Nalanda Institut for Higher Buddhist Studies“ innerhalb des Klosters erwarten Sie bereits, um Ihnen ihre Arbeit zu zeigen.
Am Abend checken Sie im Hotel in Gangtok ein und erkunden die Stadt entlang der Mahatma Ghandi Road, bummeln durch die Gassen der bunten Basare.

Donnerstag, 09.04.2020 Gangtok, die Hauptstadt Sikkims
Gangtok, die Hauptstadt des nordindischen Bundesstaates Sikkim wurde in den 1840er Jahren als buddhistische Pilgerstätte gegründet. Die Stadt, die bis heute ein Zentrum des tibetischen Buddhismus ist, wurde erst 1975 an Indien angegliedert. Beginnen Sie den Tag mit einem Blick vom Aussichtpunkt Tashi. Bei gutem Wetter haben Sie von hier aus einen Fernblick auf den Himalaya. Zurück zu Fuß ins Zentrum von Gangtok. Hier besuchen Sie das Enchey-Kloster und das Research Institute of Tibetology, welches die umfassendste Sammlung tibetischer Artefakte außerhalb Tibets beherbergt. Im Anschluss können Sie im Directorate of Handloom and Handicrafts den Kunsthandwerkern bei der Arbeit zusehen.

Freitag, 10.04.2020 An die bhutanische
Grenze
Heute ist Ihr Sitzfleisch gefordert, denn es steht Ihnen eine lange Fahrt über die Berge und Pässe bis an die bhutanische Grenze bevor. Die Ausblicke auf der Tour und die Stopps an kleinen Bergdörfern entschädigen aber für einiges!

Samstag, 11.04.2020 Bhutan – im Land des Donnerdrachens
Morgens endet Ihre Reise durch Indien, denn Sie passieren die Grenze zum Staat Bhutan. Sie verabschieden sich von Ihrem indischen Reiseleiter und werden von seinem bhutanischen Kollegen in Empfang genommen.
Über unzählige Serpentinen fahren Sie vorbei an Rhododendron- und Ochideenfeldern bis in die Hauptstadt Bhutans, nach Thimpu. Auf dem Weg dorthin halten Sie am Tachogang-Kloster und besuchen das Kharbandi-Kloster. Hier erleben Sie zum ersten Mal die bhutanische Architektur der Klöster (Dzongs), die Sie die nächsten Tage begleiten wird. Nach einer Fahrt hinauf in die Berge haben Sie fantastische Ausblicke in das Tal und auf den Fluss Tosar. Ihr letzter Halt ist am Semtokha Dzong, dann erreichen Sie abends Thimpu.

Sonntag, 12.04.2020 Thimpu
Sie sind heute den ganzen Tag in der Hauptstadt unterwegs und besuchen u.a. das größte Kloster Bhutans, den Taschichoe Dzong, der auch Regierungssitz und Sommerresidenz des Königs ist. In einem Krankenhaus für traditionelle Medizin erklärt Ihnen ein Naturheiler die Wirkung und Verwendung der hiesigen Kräuter. In Bhutan werden nach einem Jahrhunderte alten Rezept Räucherstäbchen hergestellt. Sie können den Handwerkern zur Hand gehen und Ihre eigenen Stäbchen selbst produzieren.
Vom Changangkha Lhakhang, einem der ältesten Tempel des Thimpu-Tals, haben Sie am Abend malerische Ausblicke. Der Tag klingt bei einem Bummel über den Markt aus.

Montag, 13.04.2020 Das Punakha Tal
Gebetsfahnen säumen den Weg über den Pass und segnen Ihre Fahrt in die waldreiche Gegend des Punakha-Tals. Hier herrscht ein fast mediterranes Klima. Der Chimi Lhakang gilt als Fruchtbarkeitstempel, zu dem kinderlose Paare voller Hoffnung pilgern und sich hier segnen lassen. Nach einer kurzen Wanderung besichtigen Sie den Dzong von Punakha, der zu einem der beeindruckendsten Bauwerke Bhutans gehört. Hier herrscht eine ganz eigene Atmosphäre, die Sie am Abend genießen.

Dienstag, 14.04.2020 Kunst und Dzongs
Sie sind heute den ganzen Morgen in der Region rund um Wangdue Phodrang unterwegs. Der gleichnamige Dzong ist 2009 einem Brand zum Opfer gefallen und wird nun in mühevoller Kleinstarbeit wieder aufgebaut. Dann geht es weiter nach Paro. Sie besichtigen den Paro Dzong, der in seinen Innenräumen wunderschöne Mandalas und Schnitzereien beherbergt. In der angeschlossenen Lama-Schule werden Tänzer für das berühmte Paro-Fest ausgebildet. Außerdem besuchen Sie den Ta Dzong und das Nationalmuseum.
Am Nachmittag bummeln Sie über den Markt und haben die Chance, letzte Andenken an dieses fantastische Land zu erstehen.
Mittwoch, 15.04.2020 Paro
Heute steht ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise an, denn Sie besuchen das berühmte Thaktsang Kloster, auch als Tigernest bekannt, welches als das heiligste Kloster des Landes gilt. Wie mit dem Berg verschmolzen liegt es auf 3.100 m Höhe. Nach einem zweistündigen Aufstieg zu Fuß werden Sie, oben angekommen, von einem Mönch für ein langes Leben gesegnet. Der Ausblick von hier oben ist grandios. Am Nachmittag besuchen Sie die Ruinen des Drukyel Dzongs und lassen den Tag bei einem Bummel über den Markt ausklingen.

Donnerstag, 16.04.2020 Zurück nach Kathmandu
Früh morgens verabschieden Sie sich von Bhutan und fliegen nach Kathmandu, wo Sie gleich einen ersten Eindruck auf dem Durbar Platz sammeln. Nachmittags besuchen Sie die nur wenige Kilometer südöstlich gelegene alte Königsstadt Patan, die durch hinduistische und buddhistische Pagodentempel geprägt ist.

Freitag, 17.04.2020 Königstädte
Vormittags erkunden Sie Pashupatinath (Tempel und Verbrennungsstätten), in welchem Sie intensiv mit dem Hinduismus in Berührung kommen sowie eines der Wahrzeichen der nepalesischen Hauptstadt, die große Stupa von Boudhanath. Nachmittags geht es weiter nach Bhaktapur, die besterhaltene der drei Königsstädte. Hier können Sie prunkvolle Tempel wie den 5-stöckigen Nyatopala und den Dattatraya bewundern.

Samstag, 18.04.2020 Abreise und Ankunft
Morgens Transfer zum Flughafen und Flug über Istanbul nach Frankfurt.

Reisepreis wird bis April 2019 bekanntgegeben.

Dr. Jürgen Wasella Kursleitung

Kurstermine

# Datum Uhrzeit
1. Sa., 04.04.2020 00:00–23:59 Uhr
2. So., 05.04.2020 00:00–23:59 Uhr
3. Mo., 06.04.2020 00:00–23:59 Uhr
4. Di., 07.04.2020 00:00–23:59 Uhr
5. Mi., 08.04.2020 00:00–23:59 Uhr
6. Do., 09.04.2020 00:00–23:59 Uhr
7. Fr., 10.04.2020 00:00–23:59 Uhr
8. Sa., 11.04.2020 00:00–23:59 Uhr
9. So., 12.04.2020 00:00–23:59 Uhr
10. Mo., 13.04.2020 00:00–23:59 Uhr
11. Di., 14.04.2020 00:00–23:59 Uhr
12. Mi., 15.04.2020 00:00–23:59 Uhr
13. Do., 16.04.2020 00:00–23:59 Uhr
14. Fr., 17.04.2020 00:00–23:59 Uhr
15. Sa., 18.04.2020 00:00–23:59 Uhr

nach oben


 

Volkshochschule Aalen e.V.

Gmünder Str. 9
73430 Aalen

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon

Telefon 07361 9583-0
Fax 07361 680306

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG