Museen der Welt: Budapest

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Der Kurs ist buchbar!

ab 22. Juni 2020

Kursnummer 1-13-03-Vorausbu
Dozentin Barbara Honecker
erster Termin Montag, 22.06.2020 00:00–23:59 Uhr
letzter Termin Freitag, 26.06.2020 00:00–23:59 Uhr
Plätze min. 15 / max. 25 noch genügend Plätze frei
Gebühr kostenlos
Ort

N.N.B.
Gmünder Str. 9
73430 Aalen
N.N.

Kursort

Hier klicken, um Kartenansicht zu aktivieren. Mehr Informationen zur Nutzung von Google-Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Kurs weiterempfehlen


Viele große Metropolen der Erde wurden am Ufer lebenspendender Flüsse gegründet, so auch Budapest. Die Donau ist aber nicht nur ernährendes Nass, sondern ein verbindendes Element vieler europäischer Völker. Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Moldawien und die Ukraine durchstreicht sie, um nach fast 3.000 km schließlich im Schwarzen Meer zu münden. Zwei große Stadtteile liegen rechts und links vom Fluss, Pest und Buda, beides bedeutet OFEN, eines slawisch, das andere altdeutsch. Im Westen erhebt sich der Budaer Burgberg mit majestätischem Schloss und historischer Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe). Ältere Spuren finden sich in der nördlichen Vorstadt. Dort gründeten die Römer vor 2000 Jahren ihre Provinzhauptstadt Aquincum auf einer noch älteren Siedlung der Kelten, Ak-Ink, beides sinngemäß „ergiebiges Wasser“. Die prächtigen Badetempel allerdings hat man weder den Kelten noch den bädervernarrten Römern zu verdanken, nein, die Vorliebe zum Baden erweckten die Türken, also ein echt orientalisches Wellness-Vergnügen! Im Zentrum erwarten Sie zudem imposante Zeugnisse der jüngeren Vergangenheit, prachtvolle Boulevards und natürlich die wunderbaren Jugendstilbauten der eleganten Badepaläste, die den Beinamen „Paris des Ostens“ völlig bestätigen.

Sehr oft wird die 1,7 Millionenmetropole auch als Herz Europas bezeichnet. Dies ist sicher auch der besonderen Rolle Ungarns während des Falls des Eisernen Vorhangs 1989 geschuldet. Die Stadt ist erstaunlich kosmopolit, vermitteln doch jüngste Berichte eher ein Bild von nationalgesinnten Eigenbrödlern inmitten der EU. Ein europäisches Phänomen derzeit und man darf gespannt das Geschehen an der Donaumetropole weiter verfolgen.

Entdecken Sie mit uns gemeinsam eine vielseitige und politisch spannende Stadt im Herzen Europas...

Reiseprogramm:

Montag, 22.06.2020 Mitten im Leben
Flug von Stuttgart nach Budapest und Transfer zum Restaurant Szegedi Halászcsárda/ Belgrád rakpart, das an die Zeit der K.u.K. Monarchie erinnert. Auf der Pester Seite Spaziergang über die Prachtstraße Andrássy ut zum Heldenplatz auf dem Városliget. Besichtigung des berühmten Opernhauses und der größten Kirche der Stadt, der Basilika. Am Nachmittag Gang über die Váci utca, die berühmteste Fußgängerzone der Stadt, die den Wandel vom Sozialismus zum Kapitalismus drastisch vor Augen führt.

Dienstag, 23.06.2020 Museale Schätze auf der Budaer Burg
Sie besuchen das Historische Museum, das unerwartete Überraschungen birgt, sowie die Ungarische Nationalgalerie mit den Höhepunkten aus dem Kunsthistorischen Museum (Szépmüvészeti Múszeum). Abendessen im Restaurant mit musikalischer Folklore.

Mittwoch, 24.06.2020 Auf zur Donau – Budas Burgberg und das jüdische Viertel
Heute geht es nochmals auf den Burgberg mit Besuch der Matthiaskirche und der berühmten Fischerbastei. Danach tauchen wir ins jüdische Viertel ein und besuchen die Große Synagoge und weitere sehenswerte Orte und Gebäude im ehemaligen Ghetto von Pest.

Donnerstag, 25.06.2020 Tradition und Moderne: Bauhaus und donauschwäbische Geschichte
Wir besuchen die Große Markthalle, ein Wahrzeichen der Stadt und anschließend das Kunstgewerbemuseum (Iparmüvészeti Múszeum), ein Juwel des ungarischen Jugendstils.
Am Nachmittag Besuch des Parlaments.

Freitag, 26.06.2020 Bauhaus Architektur & Abschied
Im Budaer Stadtteil Pasaret lernen Sie Budapester Bauhausarchitektur kennen. Danach geht es in den 23. Stadtbezirk, nach Soroksár. Nach einem Rundgang in dem ehemaligen donauschwäbischen Dorf essen wir in einer sogenannten Csárda (Dorfschenke) zu Mittag. Besichtigung der Likörfabrik Zwack Unikum mit Kostproben. Weiterfahrt zum Wekerle Telep, einem Stadtteil mit einer interessanten Arbeitersiedlung im Stile der Gartenstadtbewegung. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Stuttgart.

Reisepreis wird bis Juni 2019 bekannt gegeben.

Barbara Honecker Kursleitung

Kurstermine

# Datum Uhrzeit
1. Mo., 22.06.2020 00:00–23:59 Uhr
2. Di., 23.06.2020 00:00–23:59 Uhr
3. Mi., 24.06.2020 00:00–23:59 Uhr
4. Do., 25.06.2020 00:00–23:59 Uhr
5. Fr., 26.06.2020 00:00–23:59 Uhr

nach oben


 

Volkshochschule Aalen e.V.

Gmünder Str. 9
73430 Aalen

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon

Telefon 07361 9583-0
Fax 07361 680306

© 2018 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG