„Thomas Mann in Amerika“ – im Literaturmuseum der Moderne in Marbach am Neckar

zurück



Der Kurs ist nicht mehr buchbar.

Sonntag, 07. April 2019 09:00–18:00 Uhr

Kursnummer 2-04-05
Plätze min. 10 / max. 20 noch genügend Plätze frei
Gebühr 25,00 EUR mit Familienpass 25,00
(inklusive Fahrt, Eintritt und Führung)

Kurs weiterempfehlen


Kulturgemeinde Unterkochen e.V., Stadtbibliothek Aalen und vhs Aalen

1938 verlässt die Familie Mann, die seit 1933 im Schweizer Exil lebt, Europa, um in der "Neuen Welt" Zuflucht zu finden. Bereits 1936 wird Thomas Mann offiziell ausgebürgert, die Ehrendoktorwürde der Bonner Universität aberkannt, seine Schriften verboten. 14 Jahre wird die Familie in den Vereinigten Staaten verbringen.
Dort schreibt Mann den "Doktor Faustus", die BBC-Reden an die „Deutschen Hörer“, vollendet den "Josephs"-Roman. Die Villa in Los Angeles, das "Weiße Haus des Exils", ist Treffpunkt deutscher Emigranten; der Nobelpreisträger, laut Ludwig Marcuse "Schutzherr des Stammes der Schriftsteller", hilft mit Empfehlungsschreiben und Hilfsfonds.
Die Ausstellung zeigt, wie das amerikanische Exil Thomas Mann verändert, wie der Großschriftsteller als wichtigste deutsche Stimme im Exil für die Demokratie, für Frieden und Humanität kämpft.
Die zahlreichen Exponate - Notizen, Manuskripte, Materialien, Fotos - stellt das Thomas-Mann-Archiv in Zürich zur Verfügung. Hörbeispiele von Manns Rundfunkansprachen sind ebenfalls Teil der Ausstellung.

Es wird eine ca 1stündige Führung durch die Sonderausstellung angeboten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum Besuch des Schiller-Nationalmuseums und der Stadt Marbach am Neckar.
Das Literaturmuseum der Moderne (LiMO) ist gemeinsam mit dem Schiller-Nationalmuseum Teil der Literaturmuseen des Deutschen Literaturarchivs.


nach oben


 

Volkshochschule Aalen e.V.

Gmünder Str. 9
73430 Aalen

E-Mail & Internet

E-Mail Senden
Kontaktformular

Telefon

Telefon 07361 9583-0
Fax 07361 680306

© 2019 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG